Freitag, 12. Februar 2016

12 von 12 im Februar

Im Januar habe ich den 12. doch glatt vergessen, aber heute bin ich wieder dabei :-)

Der Schnee ist ganz nah


Tageskinder in Empfang genommen, Kinder zur Schule gebracht, zu Hause gespielt ..
Die Kleinen schlafen, ich mache Schnittmuster-Puzzle


und nehme ein Päckchen in Empfang *freu*


In der Zwischenzeit draußen


Wenn man in die Schnittmuster und Stoffe vertieft ist, gibt es schnelles Kinderessen


Während des Mittagsschlafs:
Stoffauswahl für zwei Stofffotoalben


Holznachschub


18h: großes Aufräumen da
Feierabend!
Wochenende!
1 Woche Urlaub!
(und 2 Wochen Schulferien)


Biokiste abgeholt


Das Abendessen ist weniger bio


Uff, die beiden Kleinen und ein Freund des Mittleren sind endlich im Bett.
Ich gönne mir noch einen Tee.


während der Große noch fernsehen darf


Bon week-end !


Sonntag, 31. Januar 2016

Noch ein Stoffkörbchen

Da die Stoffkörbchen so schön schnell genäht sind, habe ich für den Lillesol & Pelle-Nähwettbewerb noch eines zum Aufhängen genäht.
Der Korb ist aus zwei Kinderjeans sowie einem Jeansrest genäht, für den Henkel habe ich die Träger einer Kinderlatzhose verwendet.
 
 
Mal sehen, vielleicht wird meine Nummer ausgelost?

Noch mehr Jeans-Upcycling : Stoffkörbchen à la Lillesol & Pelle

Da ich ja schon fleißig am Upcylen war, habe ich noch gleich einen Stoffkorb aus Kinderhosenbeinen zugeschnitten und dabei den Saum und die Innennaht beibehalten.
Als Innenstoff habe ich ein wenig Fußballstoff verwendet uns schon habe ich einen Teenager-Stoffkorb :-)
Ich mag diesen Schnitt für rechteckige Utensilos.


 






Jeans-Upcycling für Lillesol & Pelle

Vor kurzem war im Sewunity-Forum Rede vom diesjährigen Lillesol-und-Pelle-Nähwettbewerb

Jeans-Upcycling !

Die Idee gefällt mir, aber was soll ich bei einem Nähwettbewerb?
Dafür nähe ich nicht gut genug und vernetzt muss man auch sein, um ordentlich die Werbetrommel zu rühren und Stimmen zu sammeln.
Aber nein!!!
Bei dem Wettbewerb werden die meisten Gewinne einfach ausgelost, um auch unvernetzten Anfängern eine Chance zu geben.
DAS finde ich super, suche nach einem geeigneten Schnitt und lege los :-) 

 Man nehme 
Ein Sommerjeans-Ensemble aus vergangenen Zeiten, das beim Kauf schon kaum noch Spielraum hatte und ein oder zwei (oder drei?) Kinder später wirklich nicht mehr passt, v.a. die Hose
und ein paar Jeansreste


Und überlegt, probiert, .... ändert die Pläne ...
Bei der Weste hätte ich gerne die Streifen an den Armlöchern behalten, aber die Schulter- und Vorderteilpassen waren leider nicht breit genug.


Aber die Hosenbeine habe ich behalten :-) 


Und in Ärmel verwandelt


Von der Weste habe ich immerhin den Kragen und eine Teil der Knopfleiste behalten und mit viel Gedrehte und Geschick die Schulterteile zugeschnitten (zwischen all den Abnähern war es gar nicht so einfach)


Vorder- und Rückenteil habe ich geradeso aus den anderen Resten zuschneiden können.
Und dann ging es ans Nähen und neue zu lösende Probleme, da ich ja nicht die Knopfleiste aus dem Schnittmuster unternommen habe.
Hopp, ein kleiner Querstreifen!
Und hopp, eine Tasche von einer Kinderlatzhose in Größe 81, die 3 Kinder überstanden hat (lang, lang ist's her) als "Farbtupfer"

April 2005


Oktober 2006


Oktober 2009



Et voilà !

Lillesol women No.6 Blusenshirt Webware
Leider fehlten Zeit und Licht für gescheite Fotos.




Donnerstag, 14. Januar 2016

Origami-Bag

Origami???
Ist das nicht so ein komplizierter japanischer Papierfaltkram?

Als ich neulich bei Sewunity über den Schnitt für einen Origami-Bag gestolpert bin, habe ich mich in den Schnitt verguckt und sehr schnell genäht (normalerweise habe ich eine seeeehhhhr lange Vorlaufzeit) - und es ist überhaupt nicht kompliziert:
ein Stück Stoff, 3x falten, nähen, Henkel schließen und fertig :-)
Das Schnittmuster fand ich an manchen Stellen ein bisschen kanpp gehalten, aber es ist wirklich nicht kompliziert (und ich hatte endlich mal eine Gelegenheit, meine Tischedecke aus dem Restpostenladen anzuschneiden - auch wenn manche Muffins Kopf stehen ;-) ).

Und es passt erstaunlich viel rein :-D




Freitag, 8. Januar 2016

Bon voyage !

Mein Mann fliegt am Montag für eine Woche in die Sonne ;-) 
Eine Woche auf Geschäftsreise in Kalifornien - ob er da wohl viel Sonne sehen wird oder eher Hotels und Büros ?
Immerhin hat er auch ein bisschen Shopping eingeplant :-) 

Damit er seinen Koffer am Flughafen leichter wiedererkennt (Habt ihr auch den Eindruck, dass mindestens 95% aller Koffer schwarz sind?), habe ich einen Kofferanhänger nach der Anleitung von (Alles) Nähbar genäht.


und "nackt"








Mittwoch, 16. Dezember 2015

Last-minute-Geschenke

Wahnsinn!
In 8 Tagen ist schon Heiligabend!

Habt ihr alle Geschenke zusammen oder seid ihr wie ich eher so Last-Minute-Menschen?

Falls ihr noch ein paar Ideen braucht, öffne ich das heutige Türchen des DIY-Adventskalenders für euch.

Es gibt
eine Anleitung für ein Stifteetui - schnell genäht und männertauglich !
ein Rezept für Lebkuchen-Brotaufstrich



Zuerst die Nähanleitung
 - schließlich heißt es "Erst die Arbeit dann das Vergnügen" ;-)

Stifteetui

Für das große Teil habe ich ein Schnittmuster gezeichnet, das Stiftefach könnt ihr daraus ableiten.

Eigentlich sollte an dieser Stelle nämlich ein Link zum kompletten Schnittmuster sein, aber leider will das mit dem Scannen nicht so klappen .... :-(


Ihr seht, es sind ganz einfache Formen, ausgehend von einem 6 x 28 cm großen Rechteck mit unten abgerundeten Ecken und oben schmal zulaufend. Das Stiftefach hat unten genau die gleiche Form, ist aber nur 14 lang.


 Schneidet die 3 Teile zu.
Verwendet am besten einen nicht ausfransenden Stoff, ich habe hier Kunstleder benutzt.



Legt dann das Stiftefach links auf links auf das große Stück und näht es in der Mitte fest.



Nun legt ihr den Verschlussstreifen 2,5 cm unterhalb der oberen Kante des Stiftefachs auf das Etui und näht einmal knappkantig rund um das Etui, auch die Klappe, wo die Naht nur Dekozwecke hat.
Gut sieht es auch aus, wenn man den Verschlusstreifen vor dem Zusammennähen auf beiden Seiten knappkanig absteppt. Mir ist es leider zu spät aufgefallen und für ein 2. Lederetui fehlte mir das Material...


Den Verschlussstreifen auf Etuibreite abschneiden


2 Stifte hineintun - und schon FERTIG !


Da es so schön schnell geht, habe ich noch
ein graues Etui aus Wollfilz genäht, mit Webband zum Verschließen (das Webband habe ich zwischen den beiden Lagen Wollfilz eingeklemmt und festgenäht)
und ein buntes aus Wachstuch :-)




*****

Für Leckermäuler gibt es ein Rezept für

Lebkuchen-Brotaufstrich


Dafür benötigt ihr

100 g Honigkuchen*
100 g Vollmilchschokolade
15-20 cl Milch
evtl. 1/2 TL Lebkuchengewürz

* im Französischen gibt es nur ein Wort für Lebkuchen und Honigkuchen, klassischer Lebkuchen geht sicher auch


Den Honigkuchen zerkrümeln und mit der Schokolade zur Milch geben


Bei schwacher bis mittlerer Hitze erwärmen bis die Schokolade geschmolzen ist. Evtl. das Lebkuchengewürz zufügen.


Das Ganze pürieren damit eine einheitliche Masse entsteht und in ein Glas füllen.
 Das Glas ein bisschen dekorieren und verschenken :-)
oder selber essen ,-)




Viel Spaß beim Nachmachen !

Ich freue mich über euer Feedback, Verlinkungen zu meinen Anleitungen und Fotos eurer Werke.